Mittwoch, 17. Januar 2018

Als die Erde zu Beben begann...

oder: Das Erdbeben von Kobe

Heute möchte ich einige Fakten zum Erdbeben von Kobe vorstellen. Ein Ereignis, worüber ich bisher nicht wirklich berichtet habe...

Montag, 15. Januar 2018

#Japanuary, Part 3: Wo Moral und Ethik enden...

oder Wara no Tate - Die Gejagten 


Es geht munter weiter im #Japanuary-Treiben... Heute stelle ich euch einen weiteren interessanten japanischen Film vor. 

Story: 
Als Ninagawa Takaoki erfährt, dass seine Enkeltochter ermordet wurde, setzt dieser kurzerhand ein Kopfgeld über 1 Milliarde Yen auf den Mörder aus. Ein ganzes Land ist nun auf der Jagd nach dem Mörder Kiyomaru Kunihide. Dieser muss sich zwangsweise bei der Polizei in Fukuoka melden, weil er nun um sein eigenes Leben fürchtet. Eine 5-köpfige Polizeigruppe um den Secret-Police-Leutnant Kazuki Mekari bekommt die schwierige Aufgabe, Kunihide heil ins Polizeihauptquartier zu bringen. Hierbei werden sie natürlich nicht nur von Menschen verfolgt, die das schnelle Geld riechen auch untereinander müssen sie aufeinander Acht geben...

Meine Meinung:
Dieser Film erzählt eine spannende Geschichte über Moral und Ethik. Nicht nur Teile der japanischen Bevölkerung sieht das Geld, welches für den Mörder ausgesetzt wurde. Auch unter den Polizisten kommt während ihrer 48-stündigen Reise immer wieder die Frage auf, ob es gerecht ist, das eigene Leben für einen Mörder zu riskieren. Denn auf der Jagd nach Kunihide geraten auch die Personenschützer in seinem Umfeld in Gefahr. 
Trotz der großen Versuchung schützen sie ihn mit ihrem Leben. Natürlich würden sie das Geld auch dankend annehmen, aber es ist ihre Aufgabe Leben zu schützen. Diesem Job gehen sie, trotz widriger Umstände, gewissenhaft nach. Die eigene Moral und Ethik der Polizisten, schützt auch die japanische Bevölkerung vor unüberlegten Handlungen. Vor allem als Kunihide quasi zum Abschuss freigeben wird (also den Mord an ihm keine Konsequenzen mehr hat), bleiben sie standhaft und erfüllen ihren Job. 

Wie viel Geld ist ein Leben wert? Darf man sein Vermögen und seine Macht so hinterlistig zur Selbstjustiz einsetzen? Solche Fragen werden in diesem Film angeschnitten. Für jeden liegen die Grenzen anders... und das macht die Geschichte aus!

Ein sehr empfehlenswerter Film.


Samstag, 13. Januar 2018

#Japanuary, Part 2: Nach langem Warten ist es endlich soweit! ...

oder: Kimi no na wa


Ja, es hat lange gedauert bis die deutsche Lizensierung endlich ins Haus stand. Bedenkt man, dass der Anime schon 2016 in den japanischen Kinos erschien und dort sofort einschlug wie ein Komet (*Wortwitz*). Doch es hat bis Ende Juli 2017 gedauert bis die deutsche Lizensierung bekannt gegeben wurde. Kein geringerer Publisher als Universum Anime hat sich die Rechte an der deutschen Veröffentlichung gesichert!